Zur Veranstaltungsübersicht

ARTerminal-Musikfestival: Fries (und Überraschungsband)

Das Eröffnungskonzert des diesjährigen ARTerminal-Musikfestivals bestreiten unter dem Zeltdach im Innenhof eine Überraschungsband und als Hauptact die Band Fries. Diese spielt eigene Singer-Songwriter-Rocksongs mit leichten Country-Einflüssen und deutschsprachigen Texten, die allesamt reif, gelassen und positiv klingen. Mal humorvoll mal nachdenklich und unabhängig vom Zeitgeist. Sie schlüpfen raffiniert in Hirn und Herz und richten dort allerhand an. Aber keinen Schaden. Sie kommen mit ungekünstelter, alltäglicher Sprache und berührenden Geschichten daher und schaffen es mühelos, einen Bogen von der Generation Streaming bis zur Generation Testbild zu spannen. Nicht verlieben, verlassen, vermissen, sondern bleiben, weitermachen – und ernsthaft Spaß am Leben haben, auch wenn die eine oder andere Illusion vielleicht schon etwas blasser geworden ist. Obwohl die Band mit dem ersten Album („Das Leben nach dem Happyend“) eben erst loslegt, merkt man den 5 routinierten Jungs (mit Ex-Schulze-Sänger Frieder Sigloch) sofort an, dass sie nicht zum ersten Mal auf einer Bühne stehen und sich dort immer noch sichtlich zu Hause fühlen. Weitere Infos unter www.fries-musik.de

 

 

Lage

Datum

05 Sep 2024

Uhrzeit

19:00

Preis

Abendkasse: 18 (erm. 15) Euro. Vorverkauf (ab Mitte Juli in der KulturKantine und im Abessina): 16 (erm. 13) Euro

Ort

Innenhof
Alte seegrasspinnerei, Plochinger Straße 14

Kategorie

Konzert / Theater
  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden